Home/Ausrüstung Fotografieren mit Blitz für Workshop 2017

Ausrüstung Fotografieren mit Blitz für Workshop 2017

Die Fotografieren lernen mit Blitz Workshop Tournee im Oktober 2017 zusammen mit Klaus Reinders startet diese Woche. Wir haben eine Serie an Studios gemietet und da weiss man nie, was einen erwartet, also bringen wir jeweils unsere Blitz-Favoriten mit. Er den Koffer mit den grossen Dingen, ich den Rucksack. Was da alles rein geht, zeige ich Dir in diesem Beitrag. Die Links sind Affiliate Links zu Amazon, das bedeutet, dass ich ein paar Cents abbekomme, wenn Du darüber etwas kaufst. Für Dich wird das Produkt nicht teurer.

 

Foto-Ausrüstung für Portraits mit Aufsteckblitz

Filmen werde ich mit der GH5 und Fotografieren mit der Nikon D850 (Leihgerät, siehe meinen Testbericht). Dabei das 85mm 1.8 (hier nicht zu sehen) und das 20mm 1.8 (Leihgerät).

Die Handschlaufe nutze ich an allen „grösseren“ Kameras seit Jahren: http://amzn.to/2vfVYaE

Ein Reflektor, z.B. von Neewer, inkl. Diffusor darf nie fehlen. Ich habe diverse Grössen. 1m ist ein guter Allrounder: http://amzn.to/2yrb8z3

Als Blitze nehme ich zwei Godox Blitze und die passenden Auslöser für Canon, Sony und Nikon.

Ein Blitz-Reflektor mit Grid und ein Durchlichtschirm sorgen für weiches/hartes Licht. Die kommen auf zwei Manfrotto Nano Stative, die ich auch schon seit meinen Blitzanfängen habe.

Alle „kleinen“ Kameras kommen bei mir in eine Cosyspeed Outdoor Tasche, natürlich die Stephan Wiesner Edition (nicht bei Amazon verfügbar)

Audio nehme ich mit einem Zoom H1 und Rode SmartLav auf (siehe diesen Beitrag zu meiner Audio-Ausrüstung). Leider gab es die blaue Version vom H1 noch nicht, als ich gekauft habe. Nutze ich seit mehreren Jahren. Auch oft im Einsatz ist das Rode Reporter Mikrofon. Auf der Panasonic GH5 steckt ein Rode VideoMicro das kommt bei allen Selfie-Film-Szenen zum Einsatz.

Stative: Ganz oder gar nicht, bzw. Rollei Alpha XL Stativ oder das kleine Gorillapod (das habe ich in zwei Grössen).

Dazu dann diverser Kleinkram wie Putzzeug, Kabel, Akkus, etc.

 

 

Oktober 18th, 2017|Categories: Blitzfotografie, Fotoausrüstung|Tags: , , |

2 Comments

  1. Christian Baltrusch 18. Oktober 2017 at 14:51 - Reply

    Nicht gerade wenig. 🙂
    Ich hätte aber gewettet, dass Du „Deine“ Yongnuo-Blitze benutzen würdest. Warum der Wechsel?

    • Stephan Wiesner 18. Oktober 2017 at 15:06 - Reply

      Dazu gibts ein Video. bzw. mehrere. Aus der Weihnachtszeit vor einem Jahr. Die Godox Blitze sind nicht besser, aber ich kann damit besser meine Porties kombinieren.

Kommentar verfassen