Ein Interview mit Thomas Ludwig von Cosyspeed. Die Camslinger Taschen sind schon lange meine erste Wahl als “Transportmittel” für meine kleineren Kameras. Beim Wandern, Bergsteigen oder auf den Schneeschuhen habe ich meistens eine an der Hüfte. Disclaimer: Cosyspeed hat mir die Taschen gratis zur Verfügung gestellt, mich aber nicht für Werbung oder Verwendung bezahlt. Ich nutze sie, weil sie gut sind.

 

 

Hallo Thomas,

beschreib doch bitte kurz was Cosyspeed macht.

COSYSPEED ist ein deutsches Startup mit Spezialisierung auf Zubehör für Kompakte Systemkameras. Im Mittelpunkt unserer Design-Philosophie steht schneller, einhändiger Zugriff auf die Ausrüstung bei gleichzeitig hohem Schutz und Komfort. Unser Kern-Produkt ist im Moment die CAMSLINGER, eine bisher noch einzigartige Kameratasche. Außerdem machen Entwicklungshilfeprojekte einen wichtigen Teil unserer Arbeit und Ziele aus. Z.B. haben wir mit der Fertigung des CAMPILLOW im afrikanischen Burundi einen ersten Schritt getan, um mittelfristig eine Produktion in der Entwicklungshilfe aufzubauen.

 

ur-camslinger

Die Ur-CAMSLINGER – Die allererste CAMSLINGER aus dem November 2012

 

Auf euch aufmerksam geworden bin ich durch die Camslinger-Tasche. Die einhändige Bedienung war für mich das Killer-Kriterium. Ich setze sie beim Wandern und Bergsteigen extrem gerne ein, da ich häufig nur eine Hand frei habe. Wie bist Du auf die Idee der Camslinger-Taschen gekommen?

Ich komme aus dem Marketing und hatte lange eine Werbeagentur, habe aber auch einige Jahre in der Entwicklungshilfe gearbeitet. U.a. war ich von 2010 bis 2012 in Burundi. Mit Street-Fotografie als Vorliebe, wollte ich dort mit meiner wuchtigen DSLR beim Trekking und auf der Straße fotografieren. Street-Fotografie war aber kaum möglich, weil die Kamera viel zu auffällig war. Recht bald hatte ich mit der Olympus PEN die erste Systemkamera im Einsatz und war auch beim Trekking im Hochland begeistert. Klein, leicht, schnell, gute Bildqualität. Dennoch fehlte mir eine Schnellzugrifftasche in der ich meine Kamera verstauen konnte, um sie in der Stadt und beim Trekking vor dem tropischen Klima, Staub und Stößen zu schützen.

CAMSLINGER Streetomatic – 1,5 Jahre Entwicklungszeit. Hier die Streethunter Edition, von der 10,-€ pro Tasche an ein Projekt von Terre des Hommes fließt, in welchem unbegleitete Flüyhtlingskinder aus den Syrischen Kriegsgebieten unterstützt werden.

CAMSLINGER Streetomatic – 1,5 Jahre Entwicklungszeit. Hier die Streethunter Edition, von der 10,-€ pro Tasche an ein Projekt von Terre des Hommes fließt, in welchem unbegleitete Flüyhtlingskinder aus den Syrischen Kriegsgebieten unterstützt werden.

Nach meiner Rückkehr nach Deutschland wollte ich eine solche Tasche kaufen, fand aber keine. Rucksäcke, Messenger Bags und klassische Holster der etablierten Marken sind zwar ausgereift, aber keine der Taschen lässt sich A) schnell mit einer Hand bedienen und B) gleichzeitig über viele Stunden komfortabel tragen. Clint Eastwood gab schließlich den entscheidenden Anstoß J. Ich sah den tollen Western „Erbarmungslos“, in welchem Gene Hackman erklärt, wie schnell er ziehen, zielen und schießen kann. Mir war plötzlich klar, dass man im Westen der USA den Colt etwas unterhalb der Hüfte trug und an einem fixen Gürtel, weil das ganz einfach praktisch, schnell und funktionell war. Nicht Design hatte diese Entwicklung hervorgebracht, sondern der Alltag auf der Straße. Für die neunen, kleinen Systemkameras lag eine solche Lösung auf der Hand.

carrying-position

Da sowieso eine neue Arbeit gefunden werden musste und ich auf den jungen, stark wachsenden Markt der Systemkameras aufmerksam wurde, reifte die Idee selbst in den ansonsten völlig übersättigten Fototaschen-Markt einzusteigen. Ein Produkt, dass mehrere Alleinstellungsmerkmale aufweist, sollte gut angenommen werden – was sich dann auch bestätigt hat. Insbesondere wer unterwegs wenig Zeit und/oder nur eine Hand frei hat, wie Street-Fotografen und Outdoor-Aktive, kann in der CAMSLINGER die passende Fototaschen-Lösung finden.

camslinger-sling-strap

 

camslinger-outdoor

CAMSLINGER Outdoor – Erste Veröffentlichung der weitgehend serienreifen Prototypen

Aktuell bist Du an der Entwicklung einer Outdoor-Tasche, von der ich ja auch schon Prototypen gesehen habe. Als Aussenstehender denkt man, dass es einfach wäre so eine Tasche zu entwickeln. In der Wirklichkeit ist es aber hoch komplex. Beschreib doch bitte mal kurz, was die kritischen Punkte in so einem Projekt sind.

Von der Idee über Prototypen bis zur Serie ist ein langer Weg. Kritisch sind hauptsächlich drei Bereiche:

  1. Oftmals kommen 10 bis 20 Steps bei der Prototypenentwicklung zusammen. Das muss natürlich vorfinanziert werden. Wir hatten z.B. im Herbst 2015 erfolgreich ein Crowd-Funding mit der CAMSLINGER Streetomatic gemacht, um bei dieser neuen Tasche die Vor-Finanzierungskosten abzupuffern. Insgesamt dauert es ein bis zwei Jahre, bis ein Produkt serienreif ist.

  2. Zentral wichtig sind Qualität und Praxistauglichkeit. Es gilt robuste Materialien auszuwählen und die Qualität in der Herstellung muss für uns überdurchschnittlich gut sein. Herstellungsbetriebe müssen zertifiziert sein, um Sozial- und Umweltstandards gerecht zu werden. Um die Praxistauglichkeit zu prüfen, gehen die Prototypen zu Fotografinnen und Fotografen, die sie in ihrem Alltag testen. Hier gibt es dann einen regen Austausch und das Feedback fließt in den nächsten Step Prototypen ein. Bei der Outdoor bist Du ja unser zentraler Tester und Dein Feedback ist für die Entwicklung enorm wichtig. Es gibt inzwischen auch reges Feedback aus Deiner Community. Da kann ich mich gleich mal herzlich bei Dir und Deinen Leserinnen und Lesern bedanken J

  3. Schließlich muss man noch rausfinden, ob ein Produkt auch angenommen wird. Bei der CAMSLINGER Outdoor wollen wir das wieder über ein Crowd-Funding machen. Man kann in einem Crowd-Funding schnell erkennen, ob ein Produkt angenommen wird, oder nicht. Die CAMSLINGER Outdoor wird übrigens serienreif entwickelt sein, wenn das Crowd-Funding startet.

 

Cosyspeed ist bekannt dafür, sehr offen mit der Fotografie-Community umzugehen. Das bedeutet wahrscheinlich vor allem, dass Du sehr viel Schimpfe und widersprüchliche Wünsche bekommst?  Wie gehst Du damit um?

Gelassen. Es ist nicht so, dass mich manche Dinge nicht berühren, aber eine Konfrontation würde mich zusätzlich auch noch Energie kosten. Die setze ich lieber anderweitig ein. Wenn beleidigende oder geschäftsschädigende Äußerungen fallen, würde ich allerdings nicht zögern rechtliche Schritte einzuleiten. Soweit ist es bisher aber nicht gekommen.

 

 

Und zum Schluss die wichtigste Frage: Wann wird die Outdoor-Tasche final sein und wie lange dauert es dann noch, bis wir sie in Deutschland kaufen können?

Die Planung zur CAMSLINGER Outdoor sieht ein Crowd-Funding auf Indiegogo im November/Dezember vor. Verfügbar im Handel wäre die Tasche dann im April 2017.

 

Cosyspeed Outdoor Kameratasche

Cosyspeed Outdoor Kameratasche

 

Links

Die Cosyspeed Taschen bei Amazon (Affiliate Link)

Facebook: https://www.facebook.com/cosyspeed

http://www.cosyspeed.com/de/