Die richtigen Kameraeinstellungen für Sternenfotografie und Fotos von der Milchstrasse an Systemkameras und DSLRs. Die Einstellungen sind für alle Kameras gleich, egal, ob Du eine kleine Kamera wie die Sony RX100 oder eine grosse DSLR hast.  Wie Du einen guten Ort für Deine Nachtfotografie findest habe ich in diesem Artikel beschrieben: Wie findet man die Milchstrasse in Deutschland?

Milchstrasse in den Alpen der Schweiz. Zelt bei Langzeitbelichtung.

Milchstrasse in den Alpen der Schweiz. Zelt bei Langzeitbelichtung.

 

ISO-Rauschen bei Sternenfotografie

Wer bei Dunkelheit fotografiert, muss mit ISO-Rauschen leben. Das ist eine Weisheit, die bei der Sternenfotografie nur bedingt gilt, denn Kälte hilft. ISO-Rauschen entsteht auch durch Wärmeentwicklung, deswegen kann man in der Kühle der Nacht durchaus mit dem ISO höher gehen – insbesondere natürlich bei uns in den Alpen.

Zelt in den Alpen bei Nacht unter Sternenhimmel

Zelt in den Alpen bei Nacht unter Sternenhimmel

Rauschunterdrückung in der Kamera

erhöht sich das Rauschen mit steigender Belichtungszeit, insbesondere bei Nachtaufnahmen oder anderen Situationen mit sehr langen Belichtungszeiten steigt die Gefahr des Auftretens von Hotpixeln. Die meisten Digitalkameras bieten daher an, bei Langzeitbelichtungen durch eine unmittelbar an die eigentliche Aufnahme anschließende Dunkelbelichtung ein Referenzbild zu erzeugen, dessen Rauschen subtrahiert wird. (https://de.wikipedia.org/wiki/Bildrauschen)

Zum Thema Rauschunterdrückung in der Kamera: Bei JPG würde ich sie anschalten. Ich fotografiere RAW und schalte sie aus. In der Nachbearbeitung ist es meist einfach, das Rauschen zu reduzieren. Bei Belichtungszeiten von unter einer Minute habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Rauschreduktion bei Nacht nicht wirklich hilft – und sie verdoppelt meinen Zeitaufwand. Im Zweifel gilt hier mal wieder: Probier es aus.

 

 

Die richtige Belichtungszeit für Sternenfotografie

Längere Belichtungszeit ist besser, weil Du mehr Licht “einsammelst”. Aber irgendwann sieht man, dass sich die Sterne bewegen. Als Faustregel sagt man 500 / Brennweite (auf Vollformat gerechnet). Also bei einem 50mm Objektiv 10 Sekunden. Je nachdem, welchen Teil des Himmels Du ausleuchtest kommst Du auch mit etwas mehr weg – oder musst kürzere Zeiten wählen. Hier hilft es, wenn Du einen Laptop vor Ort hast, um Deine ersten Testfotos zu kontrollieren.

Fotograf aus Bern - Stephan Wiesner

Kontrolle On Location – Fotograf aus Bern – Stephan Wiesner

 

Blendeneinstellung für Fotografie der Milchstrasse

Die einfache Antwort ist: Die grösste Blende, die Du hast. Das gilt aber nur, wenn Du extrem hochwertige Objektive hast. Wahrscheinlich hast Du bei einem Weitwinkelobjektiv offenblendig eine starke Vignettierung und nicht die optimale Schärfe. Ich gehe meist ein paar Clicks weg vom Maximum. Beim Samyang 12mm F2.0 wähle ich z.B. F2.5.

Die Tiefenschärfe spielt keine Rolle – wenn Du nur die Sterne fotografierst. Unendlich ist weit genug weg, dass alle Sterne im Fokus sind. Anders sieht es aus, wenn Du ein Objekt im Vordergrund hast. Dann solltest Du die Hyperfokaldistanz berücksichtigen. Was das ist erkläre ich in diesem Video: Hyperfokale Entfernung für die Landschaftsfotografie

Eine gute Grundeinstellung für die Sony A6000 mit dem Samyang 12mm ist: ISO 3200 bei Blende 2.8 und 20 Sekunden. Dann das Histogramm studieren und Anpassungen vornehmen. Siehe dazu das Video: Wie verwendet man das Histogramm in der Sony A6000.

 

Was ist besser: Länger belichten oder ISO höher?

Je nach Deiner maximalen Blendeneinstellung und dem vorhandenen Licht hast Du evtl. die Wahl zwischen einer längeren Belichtungszeit oder einem höheren ISO-Wert. Das ist natürlich auch abhängig von Deiner Kamera. Bei einer Sony A7S II oder Nikon D800E kann man ISO sehr hoch drehen, bevor man überhaupt Rauschen sieht. Bei einer Einsteigerkamera gilt das eher nicht. Ich fahre hier bei der Sony A6300 so, dass ich es ausprobiere. Im Zweifel mache ich lieber ein paar Fotos mehr und kann dann daheim im Lightroom in Ruhe aussuchen.

 

 

Weitere Tipps und Tricks für die Fotografie des Nachthimmels

Auf meinem Youtube Kanal findest Du eine Reihe von Videos rund um dieses Thema. Hier ein paar Beispiele: