Auch wenn die Kamera für ein gutes Foto egal ist – das Objektiv ist es nicht. Und wir alle haben “unseren Schatz”, die Kamera, mit der wir die besten Fotos machen – einfach weil wir abergläubisch sind. Oder grosse Hände haben (oder kleine). Hier meine aktuellen Charts. Dabei muss man durchaus unterscheiden zwischen “wenn ich nur ein Objektiv besitzen dürfte, welches wäre das” und “mit welcher Kamera arbeite ich am meisten” und “welche Kamera mag ich am meisten”. Similar, but not the same.

Alle Links zu Amazon sind Afilliate Links.

Softboxen

Mein Liebling ist die Walimex 150cm. Häufig nutze ich die 120er Version zusammen mit 2 Striplights. Aber wenn ich wirklich schönes Licht haben möchte, dann hole ich die grosse raus. Grösser macht übrigens keinen Sinn mehr fürs Wohnzimmer. Die 213cm Octabox habe ich mir gekauft, ausprobiert und dann wieder verkauft. Dafür braucht man einen wirklich grossen Raum, den ich nicht habe. Möchte ich die Softboxen mit einem Aufsteckblitz nutzen, dann verwende ich die Halterung Jinbei ET-1.

Schwarzweiss Portrait im Fotostudio bei Fotograf in Bern

Schwarzweiss Portrait im Fotostudio bei Fotograf in Bern

Blitze

Ich arbeite im Studio mit Elinchrom und habe 2 Elinchrom D-Lite RX2, plus noch einen mit 100 Watt und 500 Watt. Einfach weil ich da mal zufällig gelandet bin. Jetzt zu wechseln ist mir zu teuer, von daher lese ich keine Testberichte von anderen Blitzen (führe mich nicht in Versuchung). Ausserdem den Jinbei 600 HD für Outdoor und wenn ich zu viele Kabel im Weg habe.

Dazu natürlich die Yongnuos. Dieses Jahr habe ich glaube ich ausschliesslich die Yongnuo 560 III verwendet. Ich habe auch die mit HSS und eTTL und Schnick Schnack Po, aber nutzen tue ich das nicht (mehr). Keep it simple. Statt HSS kann man meist einfach einen ND Filter verwenden und gut ist.

Stativ

Wie man auf diversen Behind the Scenes sehen kann, bin ich seit Oktober mit dem Rollei Beta Stativ unterwegs (Testbericht im Blog) und sehr zufrieden damit. Für mich der ideale Kompromiss zwischen Gewicht, Grösse und Stabilität.

stativ-rollei-testbericht

Mit dem Stativ am Meer

Objektive

In der Landschaftsfotografie ist das Tamron 15-30 (Testbericht) einfach unglaublich. Seit ich das habe, weiss ich, was ein gutes Weitwinkel ist. Das 12mm Samyang ist deutlich günstiger und vor allem leichter, aber nebeneinander gesetzt sind die Unterschiede deutlich sichtbar. Entsprechend nutze ich das Samyang nur noch gelegentlich und dann nur, weil ich ein alter Mann bin, dem das Tamron zu schwer ist.

Frau vor Zelt bei Sonnenuntergang in den Alpen

Frau vor Zelt bei Sonnenuntergang in den Alpen (Sony A7II, 55mm)

Habe ich Portraits früher am liebsten mit dem 85mm von Canon gemacht, so nutze ich das aktuell kaum noch. Ehrlich gesagt habe ich ein wenig die Nase voll von meinem einen Kreuzsensor an der Canon 6D und nutze häufiger das 70-200 an der Canon (da brauche ich keinen Kreuzsensor). Neu entdeckt habe ich aber das 55mm Sony, mit dem ich mich zunächst nicht anfreunden konnte. Das hängt auch damit zusammen, dass ich andere Dinge fotografiere, als im Jahr zuvor. Ich vermute, dass ich in 2017 das 28mm Sony zum neuen Liebling machen werde (Testbericht im Blog). Nicht weil es so gut ist, aber weil ich es oft dabei habe. Das 35mm Sigma ist sehr viel besser – aber halt auch sehr viel grösser. Zu gross, um Kamera und Objektiv in meiner Cosyspeed Kameratasche zu transportieren.

 

Kamera(s)

Mein Liebling bleibt die Canon 6D – empfehlen kann ich die aber niemandem mehr. Spätestens seit Kristina die 80D (Testbericht) hat und ich regelmässig damit spielen darf, fällt schon sehr auf, wie alt die 6D ist. Wer sie gebraucht bekommt kann zuschlagen, aber neu ist sie ihr Geld meiner Ansicht nach eigentlich nicht mehr wert.

Yosemite-Valley-Tunnelblick

Yosemite-Valley-Tunnelblick (Canon 6D)

Die Sony A6300 habe ich viel dabei, einfach weil sie klein und praktisch ist. Zu fummelig in der Bedienung, um sie wirklich zu lieben. Wie schon öfter gesagt: Der Mehrwert zur A6000 ist den aktuellen Aufpreis eher nicht wert. Lieber gleich den Preis ignorieren und die A6500 nehmen oder die A6000 in einem Angebot erwischen. Problem bleibt hier aber: Objektive. Da habe ich weiterhin keine Lösung und so habe ich sie ausschliesslich, um das 12mm Samyang zu benutzen (Testbericht).

Da ich nicht in Kameras, sondern in Objektiven denke verwende ich die Sony A7II sehr viel, wenn ich On Location bin. Die Nikon D750 mit dem Tamron 15-30, weil sie klar meine beste Landschaftsfotografie Kamera ist (die ich aber nicht für Portraits benutze).

Die aktuelle Pentax würde ich gerne mal ausprobieren und bin da auch schon lange mit Pentax Deutschland im Gespräch, bislang haben wir es nicht geschafft, dass sie bei mir gelandet ist, vielleicht im nächsten Jahr.

Zubehör

Ich nutze Graufilter von Haida (Testbericht). Akkus, Blasebalg, Handschlaufe, etc habe ich bereits aufgeführt. On Location bearbeite ich meine Fotos mit dem MacBook 12 (Testbericht), dass ich auch in Kalifornien dabei hatte. Mein Standard-Rucksack ist der Deuter Herren Trekkingrucksack Act Lite