Ich fotografiere Landschaft und Portraits und habe eine gewisse Art Fotografie entwickelt, die man durchaus auch wieder erkennt (siehe z.B. mein Instagram Profil). Die Gefahr ist dabei, in einen Trott zu fallen. Immer das gleiche Lichtsetup, Objektiv und Nachbearbeitung. Konsistenz ist gut – vor allem, wenn man dafür bezahlt wird. Aber es ist schwierig dabei besser zu werden. Eine einfache Methode, um auf neue Ideen zu kommen, ist es, mal ganz etwas anderes zu machen.
Schwarzweiss Portrait an Workshop in Hamburg

Schwarzweiss Portrait an Workshop in Hamburg (Sony A7II, Sigma 85mm bei F1.7)

Am Workshop in Hamburg im Februar 2017 z.B. habe ich mit Klaus Reinders zusammengearbeitet. Wir gehen sehr unterschiedlich vor und ich lasse mich gerne von ihm inspirieren. Das geht so weit, dass ich mich schon mal frage „wie würde Klaus fotografieren?“
Kreativ wird man, wenn man über den Tellerrand schaut

Knüppelhartes Licht

Ich nehme immer möglichst grosse Lichter. Weiches, schmeichelndes Licht. Sanfte Schattenübergänge. Meine Models dürfen auch bei Schwarzweiss-Fotos in blauer Jeans kommen (weniger Kontrast als eine schwarze Hose). Ich möchte „schöne Fotos“ machen, nicht „künstlerische“. Ich sehe mich nicht als Künstler und kann mit „Kunst“ häufig nichts anfangen.
In Hamburg habe ich das mal umgedreht. Ganz schlichtes Setup für Janna: Weisser Stuhl, das Model in Schwarzweiss gekleidet und dann ein ultra-hartes Licht „voll in die Fresse“, wie man in Hamburg wohl sagen würde.
Das Foto ist out of camera, nur mit einem Schwarzweiss-Preset versehen. Es passt nicht zu mir und als Social Media Fotograf bekomme ich für solche „andersartigen“ Fotos häufig kaum Likes. Meine Abonnenten erwarten den Wiesner-Style von mir.
Für mich selbst hingegen ist es eine Bereicherung. Durch diese Experimente bekomme ich frischen Input für weitere Projekte. Und am Workshop profitieren die Teilnehmer natürlich sehr davon. Wir haben das gleiche Setup auch mit einer 120cm Softbox gemacht. Auch interessant, aber eine ganz andere Wirkung. Mit dem Wechseln von der Softobx auf einen Reflektor mit Grid lernen die Kursteilnehmer, mit Licht zu spielen.
Grosse Softbox für Schwarzweiss-Portrait

Grosse Softbox für Schwarzweiss-Portrait (Sony A7II, 85mm bei F2.2)