Führende Linien setzt man in der Lanschaftsfotografie sehr viel ein. Sie sollen den Blick lenken. Auf das Hauptmotiv – oder auf den Horizont. Im ersten Beispiel führt der Weg zum Kärlingerhaus. Zwar sieht man den Weg hier nicht durchgängig, aber man ahnt ihn und man sieht mehrere Leute auf dem Weg, so dass der Blick ins Bild hinein geführt wird. Es erhält dadurch Tiefe und der Betrachter weiss, was ich ihm zeigen möchte.

Wanderweg als Führende Linie zum Hauptmotiv

Kaerlingerhaus am Koenigssee

Kärlingerhaus am Koenigssee

Den gesamten Bericht zur Königssee Umrundung gibts im Outdoor Blog zu lesen.

 

Der Wanderweg verleiht dem Foto Tiefe

Wanderweg im Südtirol

Wanderweg in Südtirol

In diesem Beispiel schauen wir #wonderwoman über die Schulter. Der Weg scheint am Horizont zu verschwinden. Kaum zu erkennen endet er dort an der Chemnizer Hütte. Hier hat man das Gefühl, vor Ort zu sein. Der Betrachter soll quasi spüren, wie seine Beine anfangen zu laufen. Das Foto ist fast wie ein Kinofilm. Wieder gibt der Wanderweg dem Bild Tiefe.

 

Der Wanderweg führt zum Gletscher

Auch ohne ein klares “Ziel”, wie der Berghütte kann man einen Weg nutzen, um den Blick durch das Bild zu lenken. Menschen schauen immer zuerst auf… Menschen. Bei diesem Foto siehst Du die Wandererin und dann folgt Dein Blick dem Weg. Du möchtest automatisch wissen, wo sie hin geht. In diesem Fall in Richtung Gletscher. Dieser ist gleichzeitig auch das hellste Element im Bild, so dass der Blick von der weissen Fläche zusätzlich angezogen wird.

Wandern im Südtirol

Wandern in Südtirol

 

Fazit

Wer beim Wandern fotografiert, hat stets die Gelegenheit, den Weg als Bildgestaltungsmittel zu verwenden. Achte bei Deiner nächsten Wanderung/Spaziergang mal darauf. Bei jeder Windung ergeben sich neue Blickwinkel und mit ein wenig Vorausschauen kann man gut abschätzen, wann die Gruppe/Freundin/Hund sich an einer guten Position befindet.

Nicht immer muss sich ein Mensch oder Tier auf dem Weg befinden. Bei diesem letzten Beispiel führt der Weg zum Joch. Der Blick wird durch die Berge links und rechts dorthin gelenkt und der Weg verstärkt das noch. Ausserdem möchte man automatisch wissen, wo der Weg wohl hin führt. Durch die Morgenstimmung und die tolle Berglandschaft weckt der Weg im Betrachter (zumindest in mir) den Entdecker. Ist dort das Paradies? Ein Schatz? Ich will es wissen! Und dadurch ist das Foto (für mich) interessanter.

Berner Oberland bei Sonnenaufgang

Berner Oberland bei Sonnenaufgang