Ein Pferd mit Blitz zu fotografieren ist anders als die normale Portrait-Fotografie. Hier ein paar Tipps und Tricks, wie die Fotografie gelingt. Pferde sind viel größer als Menschen und sehr viel weniger Geduldig. Der Blitz kann daher nicht so präzise platziert werden. Auch findet die Fotografie draussen oder in der Reithalle statt und nicht im vertrauten Fotostudio. Insbesondere bei der Action Fotografie mit Pferden im Galopp oder Sprung gibt es einiges zu beachten.

Pferd mit Blitz Fotografieren Portrait

 

 

Pferde Portrait mit Blitz fotografieren

Für die Porträt Fotos habe ich ein klassisches Setup mit zwei Blitzen (Affiliate Link) gewählt. Eine 120 cm Softbox als Hauptlicht und ein Striplight als Rimlight. Ich verwende Porties, also Blitze mit viel Leistung aber ohne Kabel. Die 120er Softbox erlaubt es mir, mit dem Abstand zum Pferd zu spielen. Ich kann es nicht präzise platzieren und das Pferd scheut, wenn man den Blitz bewegt. Eine kleine Softbox geht natürlich auch, ist aber weniger flexibel. In unserem Fall haben wir kein Grid eingesetzt. Auch hier gilt: Ohne Grid ist man flexibler mit der Position vom Blitz. Mit Grid müsste er sehr genau auf das Pferd ausgerichtet sein.

Da ein Pferd viel größer als ein Mensch ist, stehe ich weiter weg und kann die Blende weiter öffnen. F4 an Vollformat in meinem Fall bei 70 mm und ISO 100. Die Blitze standen auf Stärke 7.5.

 

 

Pferde mit Blitz fotografieren im Sprung oder Galopp

Um das Pferd beim Rennen oder Springen zu fotografieren wähle ich das gleiche Setup, nur bringe ich die Blitze naturgemäß weiter auseinander. Ich gehe in den HSS High Speed Modus /1/1600), damit die Bewegung eingefroren wird. Man sieht Dreck spritzen und die Muskeln des Pferds kommen durch das Zangenlicht schön zur Geltung. Die beiden Blitze sind auf voller Leistung, um die kurze Verschlusszeit auszugleichen. Dadurch kommt auch Licht auf die Wand im Hintergrund. Eine grössere Halle hätte hier geholfen. Wieder verzichte ich auf die Grids, um mehr Flexibilität mit dem Licht zu haben.

Pferd mit Blitz Fotografieren Sprung

Pferd mit Blitz Fotografieren Sprung

 

Die Schwierigkeit liegt im Timing. Mit dem Pferd kann man nicht unendlich viele Versuche machen, ihm wird das schnell zu langweilig. Die Stange  oder ein Sprung kann als Hilfe genutzt werden, damit ich genau weiss, wo das Pferd im richtigen Moment ist. Nächstes Mal würde ich allerdings eine dunkle Stange vorziehen statt der weissen.

Letztes Problem ist der Autofokus. Wir haben am Abend fotografiert, daher ist es in der Halle sehr dunkel. Das Pferd ist ausschliesslich von den Blitzen beleuchtet, aber für den Fokus nutze ich das Umgebungslicht. Und das hat für die schnellen Fotos kaum ausgereicht (Sony A7RIII mit 24-70 auf 70 mm). Einfacher wäre das am Tag gewesen.

 

Fotograf Stephan Wiesner beim Pferde Fotografieren

Fotograf Stephan Wiesner beim Pferde Fotografieren (Fotograf Elena Bokelmann)

 

Testbericht zu den Rollei Freeze Blitzen gibt es auf YouTube: