Home/Beiträge/Tag:Nachbearbeitung

Gebäude fotografieren: Stürzende Linien grade biegen in Lightroom

Wir stehen zu dritt im Nieselregen auf dem Platz vor der Frauenkirche in Dresden und versuchen möglichst weit von ihr weg zu kommen. Gleichzeitig möchten wir aber möglichst frontal stehen und viel von den schönen Gebäuden links und rechts mit aufs Foto bekommen. Und ich drängle, mein Zug geht in einer Stunde und ich darf ihn nicht verpassen. Stürzende Linien sind in der Architekturfotografie ein grosses Problem, dass man vor Ort häufig nicht lösen kann. In Lightroom kann man es immerhin wieder grade biegen. Wie das geht verrate ich in diesem Quicktipp-Blogbeitrag. Frauenkirche in Dresden: Stürzende Linien in der Architektur-Fotografie Stürzende Linien: Die Kamera ist nicht hoch genug Das out of camera Foto zeigt das Problem: Die Gebäude kippen um. Das liegt daran, dass ich die Kamera schief halten muss, wenn ich die ganze Kirche mit aufs Foto bekommen möchte. Der einfache Trick ist daher: Weit weg gehen und die Kamera in alle Richtungen grade ausrichten. Nur ist [...]

Was sind die Vorteile in RAW statt JPG zu fotografieren?

JPG oder RAW? RAW-Dateien bieten nicht nur Vorteile gegenüber einer JPG-Datei. In diesem Artikel beleuchte ich die wichtigsten Unterschiede der beiden Dateiformate. Was ist eine RAW-Datei? Um ein Foto zu erstellen, müssen quasi Lichtstrahlen in eine Folge von 0-en und 1-en gebracht werden. Dies passiert in der Kamera und je nach eingebautem Chip und verwendeter Software gehen dabei Informationen verloren. Ziel einer RAW-Datei ist es, sowohl möglichst viele Informationen zu erhalten, als auch eine kleine Datei zu erzielen. Damit eine hohe Anzahl Bilder pro Sekunde geschossen werden kann muss die Datei dazu noch möglichst schnell erzeugt werden können. Die Kamerahersteller verwenden eigene Programme und Dateiformate, um diesen Vorgang zu optimieren. Manche Hersteller setzen dabei auf das offene Format .DNG, so z.B. das neue iPhone 7. Die RAW-Datei ist quasi das, was früher das Negativ war: Das Foto muss noch entwickelt werden, um optimal dargestellt zu werden. Deswegen sehen RAW-Dateien zunächst fad und kontrastarm aus, wenn man kein Bearbeitungs-Template auf sie anwendet. Manche [...]

Kontrastreiche Fotos mit Nik Color Efex Pro 4

Nik Color Efex Pro 4 ist gratis zum Download verfügbar. In diesem Video zeige ich, wie ich es benutze, um Kontrast zu Fotos hinzuzufügen. Siehe dazu auch dieses Video aus meiner alten Lightroom Workflow Tutorial Serie: https://www.youtube.com/watch?v=NEE_hik9WrQ Das Besondere an Nik ist dabei, der Einsatz von Control Points. Man kann ohne aufwendiges Maskieren Bereiche im Foto mit einem Effekt versehen. Tonal Contrast und/oder Pro Contrast verstärke ich bei fast allen Landschaftsfotos - aber gar nicht bei Portraits. Das Reduzieren von Bildrauschen mit Nik erkläre ich in einem separaten Video. https://youtu.be/jC8JR19_1_A