Startseite/Schlagwort:Objektiv

Testbericht Fujifilm XF-35mm F1.4 R Objektiv – Review

Testbericht Fujifilm XF-35mm F1.4 R Objektiv - Review Fujifilm-Kameras sind etwas für Liebhaber und das umfasst auch die Objektive. Das Fujinon 35mm 1.4 war eine der ersten Festbrennweiten für das X-System und wurde hoch gelobt - bis der F2.0 Nachfolger kam. Ob das Original nur gut aussieht, oder auch eine dem Preis angemessene Leistung bietet liest Du in diesem Testbericht. Ich habe das Objektiv ausschliesslich an der Fuji X-E3 benutzt. Generelle Kauftipps für Portrait-Objektive gibt es in einem weiteren  Artikel. Weitere Testberichte hier im Fotografie-Blog. Fotos mit der X-E3 Kamera in hoher Auflösung auf Flickr. Bokeh Fujifilm XF-35mm F1.4 R Objektiv Das Bokeh auf Blende 1.4 gefällt mir sehr gut. Auf Flickr zeige ich mehrere Fotos mit verschiedenen Blenden. Egal ob vor oder hinter dem Fokuspunkt: Butterweich! Die Tulpen sind bei Blende 1.6 aufgenommen, der Wegweiser bei 1.4. Beides sind JPG-Fotos. Autofokus an der Fuji X-E3 [...]

April 8th, 2018|Kategorien: Fotoausrüstung, Testbericht|Tags: , , |

Testbericht Sigma 30mm F1,4 DC DN Objektiv für Sony E-Mount

Testbericht Sigma 30mm F1,4 DC DN Objektiv für Sony E-Mount Das 30mm Sigma 1.4 Objektiv für Sony E-Mount und MFT Kameras gilt als aussergewöhnlich gut, wenn man den üblichen Facebook-Gruppen glauben darf. Wo seine Schwachpunkte und Stärken sind zeige ich in diesem Testbericht. Generelle Kauftipps für Portrait-Objektive gibt es in einem weiteren  Artikel. Weitere Testberichte hier im Fotografie-Blog. Fotos in hoher Auflösung auf Flickr. Bokeh Sigma 30mm 1.4 Objektiv Das Objektiv entspricht ca. 45mm an Vollformat und eignet sich damit hervorragend für die Arbeit als Portrait-Objektiv für Situationen, wo man mehr zeigen möchte, als nur den Kopf. Bei Blende 1.4 muss man bereits sehr aufpassen, nicht zu wenig Schärfentiefe zu haben. Das Bokeh gefällt mir sehr gut und zwar sowohl vor, als auch hinter dem Fokuspunkt. Auch bei eher praktikablen Blenden um 2.0 ist es noch attraktiv und rund. Auf Flickr habe ich eine Reihe entsprechender Fotos hochgeladen. Das Beispiel von [...]

April 5th, 2018|Kategorien: Fotoausrüstung, Fotografieren Lernen, Testbericht|Tags: , , |

Testbericht Canon 135 mm Objektiv Review

Testbericht Canon 135 mm Objektiv Review Das 135 mm F2.0 Objektiv von Canon ist eine Legende und als Fotograf braucht nur ein einziges Foto damit zu machen, um ein Lächeln auf die Lippen zu bekommen. Ernsthaft. So auffällig schön ist das Bokeh. Autofokus, Schärfe und Einsatzbereich bespreche ich in diesem Artikel. Generelle Kauftipps für Portrait-Objektive gibt es in einem weiteren  Artikel. Bokeh Canon 135mm L Objektiv 2.0 Ein 135mm Objektiv ist primär für die Portrait-Fotografie gedacht. Mit F2.0 ist es für enge Portraits fast schon zu offenblendig, man wird eher auf F2.5 arbeiten. Sobald man aber auf Ganzkörper-Fotos wechselt schreit das Objektiv danach, auch auf 2.0 eingesetzt zu werden. Die Schärfe ist bei 2.8 zwar sichtbar "besser", als bei 2.0, aber ich tausche gerne Bokeh gegen Schärfe. Das Nacht-Portrait oben ist bei 2.2 aufgenommen. Autofokus Das Canon 135mm Objektiv ist ideal für Hochzeitsfotografen und Sportfotografen. Es ist leicht [...]

April 2nd, 2018|Kategorien: Fotoausrüstung, Testbericht|Tags: , , |

Welche Festbrennweite sollte man als erstes kaufen?

Als die Geburt unserer Tochter bevor stand, hat Kristina ihre Krankenhaus-Tasche gepackt und ich meine Fotografie-Tasche. Mit den Zielfotos "Kristina im Kreissaal" und "Kristina und Ronja im Krankenhaus" war für mich klar, dass ich eine Festbrennweite mitnehme. Ich habe wenig Licht und wenig Platz erwartet und bei diesen Fotos ist die Umgebung genauso wichtig, wie die Person. Warum die Festbrennweiten im Bereich 28-55 mm (alles auf Vollformat gerechnet) so beliebt sind und warum 50 mm die langweiligste und deswegen beste erste Festbrennweite ist, erkläre ich in diesem Beitrag. 50 mm in der Landschaftsfotografie   Welche Festbrennweite kaufen? Die ersten Kameras kauft man meist mit dem Kit-Objektiv. Mit den ersten Fotos kommt dann schnell das Gefühl auf, dass diese nicht so viel anders aussehen, als Handyfotos und der Wunsch nach einer Festbrennweite für "bessere Fotos" wächst. Ein 50 mm Objektiv ist dabei meine Empfehlung für den Einstieg. Bei einer APS-C Kamera wie der Sony A6300, Canon 80D oder Nikon [...]

Kauftipps für Portrait-Objektive

Portrait-Objektive können sehr teuer sein und nicht immer ist ersichtlich, warum ein 85 mm Objektiv  400 EUR kostet und ein anderes 1600 EUR. Worauf es beim Kauf ankommt und warum das Kit-Objektiv manchmal ausreicht und manchmal völlig fehl am Platz ist erkläre ich in diesem Beitrag. Mit Portrait meine ich hier alles wo eine Person das Bild ausfüllt. Egal ob es ein Headshot oder ein Ganzkörperportrait ist. Portrait Bokeh am Canon 135 mm Objektiv   Was ist ein Portrait-Objektiv? Natürlich kann man mit jedem Objektiv Portraits machen. Auch ein 24mm Portrait kann interessant sein. Meist meint man aber ein leichtes Tele. Es hat einen Grund, warum 85 mm bzw. 135 mm Objektive so beliebt sind: Die Schädelform wirkt meist besonders attraktiv und man kann den Hintergrund besonders schön darstellen. Auch sind die Objektive häufig leicht und nicht allzu teuer (relativ gesehen). Ein 70-200 f2.8 ist flexibler, aber auch grösser, teurer und eben nicht so lichtstark. Outdoor Portraits [...]

Januar 21st, 2018|Kategorien: Fotografieren Lernen, Portrait, Testbericht|Tags: , , |

Kauftipps für Ultraweitwinkel-Objektive

Als Landschaftsfotograf ist das Weitwinkel-Objektiv sicherlich das wichtigste Werkzeug - und häufig eine grössere Investition. Worauf man beim Kauf achten sollte und was überhaupt ein gutes Weitwinkel-Objektiv ausmacht, das erkläre ich in diesem Beitrag. Mehr Tipps für den Einsatz von Objektiven gibt es hier im Blog. Samyang 12 mm Objektiv an Sony A6300   Das Weitwinkel-Objektiv: Lichtstark oder leicht? Objektive gibt es häufig in zwei Stufen der Lichtstärke. Bei Weitwinkeln meist eine F4-Version und eine mit F2.8. Das F2.8 kostet deutlich mehr und ist viel grösser und schwerer. Der Preis sagt dabei nicht zwingend etwas über die Qualität aus. Das Canon 16-35 F4 hat z.B. bei F4.0 deutlich sichtbar schärfere Ränder als die F2.8 Version. In der Landschaftsfotografie braucht man die F2.8 (oder F4) fast nie. Lediglich wenn man Astrofotografie betreiben möchte, dann wird das ein Thema. Aber sobald der Mond ein paar Prozent Größe hat, ist genügend Licht für eine Langzeitbelichtung bei F5.6 aufwärts. Dazu kommt, dass ein [...]

Januar 7th, 2018|Kategorien: Fotoausrüstung, Testbericht|Tags: , |

Testbericht Tamron 100-400 mm Objektiv – Review

"Ich hatte das Tamron 150-600 mm, aber das war mir einfach zu schwer!" Mit Mel Weber bin ich auf dem Pilatus bei Luzern unterwegs. Sie hat ihr Canon 100-400 dabei, ich das neue Tamron 100-400 mm. Das Objektiv versucht das ewige Dilemma zu lösen, dass wir Fotografen möglichst viel Zoom für wenig Gewicht/Geld haben wollen. Glas wiegt nun einmal und daher ist ein Objektiv in dieser Grösse nur bedingt lichtstark (F4.5 - 6.3). Dank dem Bildstabilisator kann man das aber ein wenig umgehen. Der Testbericht Tamron 100-400 mm Objektiv zeigt, was in ihm steckt. Disclaimer: Das Objektiv ist ein Prototyp und Leihgerät von Tamron.   Tierfotografie mit dem Tamron 100-400 mm Objektiv Vorausgesetzt man hat entweder genügend Licht oder ein Tier, dass sich nicht viel bewegt, dann hat man mit 400 mm viel Reserve, insbesondere an einer APS-C Kamera. Der Autofokus ist schnell und zuverlässig. Auch in Gegenlicht-Situationen, die ich zum Sonnenaufgang besonders schätze. Im Jura in der Schweiz [...]

Dezember 4th, 2017|Kategorien: Fotoausrüstung|Tags: , |

Testbericht Nikon 16-80 mm Objektiv – Review

Beim Wandern, im Urlaub oder sonst im Alltag möchte man meist nicht einen Rucksack voller Objektive tragen. Auch bin ich jemand, der Objektiv-Wechsel so richtig hasst. Vermeide ich, wann immer möglich. Entsprechend klingt das 16-80 mm Objektiv von Nikon nach einem zwar teuren, aber auch sehr nützlichen Allrounder. Was man damit anstellen kann zeige ich in diesem Blogbeitrag. Alle Fotos sind mit der Nikon D7500 aufgenommen (Testbericht). Viele Fotos in diesem Artikel sind out of camera JPG-Dateien, damit Du Dir auch ein Bild von den Farben, Kontrast, Schärfe, etc. machen kannst. Mir ist es hier wichtig, Praxistauglichkeit zu zeigen. Ein Zoom-Objektiv mit diesem Zoom-Bereich muss für den Alltag und die Ferien einfach "gut genug" sein. Disclaimer: Die D7500 und das Objektiv hat Nikon Deutschland mir für drei Wochen ausgeliehen.   Outdoor Portrait mit Nikon 16-80 mm (JPG out of Camera)     Portraits mit dem Nikon 16-80 mm Objektiv Das Outdoor Portrait von mir ist bei 72mm [...]

Juli 6th, 2017|Kategorien: Fotoausrüstung|Tags: , , |

Schärfe Testbericht Nikon AF-P DX NIKKOR 10-20 mm – Review

Das Nikon AF-P DX NIKKOR 10-20 mm Objektiv scheint sich für Landschaftsfotografie anzubieten. Dafür bin ich interessiert an Schärfe bis in die Ecken. Häufig sind Ultraweitwinkel-Zoom-Objektive jedoch in den Randbereichen wenig scharf, was man bei Laub, Gras, Sand und Schnee deutlich sieht. Wie sich das Nikon AF-P DX NIKKOR 10-20 mm Objektiv schlägt zeige ich hier im Testbericht. Die Fotos sind RAW mit der Schärfe auf 64 und Maskieren auf 80 in Lightroom bearbeitet. Alle Fotos aufgenommen mit der Nikon D7500. Angezeigt wird hier die D500, weil es noch keinen RAW-Support für die D7500 in Lightroom gibt. Kamera und Objektiv sind Leihgeräte von Nikon Deutschland. Im ersten Teil der Serie gehe ich auf die Vignettierung ein. Schärfe Nikon 10-20mm Objektiv     Schärfe Testbericht Nikon AF-P DX NIKKOR 10-20 mm Hier zunächst mein Standard-Test: Abfotografieren von Text auf dem Stativ bei verschiedenen Blenden. Dabei sind interessant: Die Schärfe in der Mitte und in den Ecken, sowie verschiedene Zoombereiche und Blenden. Dabei [...]

Juni 24th, 2017|Kategorien: Fotoausrüstung, Landschaftsfotografie|Tags: , |

Vignettierung Testbericht Nikon AF-P DX NIKKOR 10-20 mm – Review

Das neue  Nikon AF-P DX NIKKOR 10-20 mm Objektiv verspricht gute Bildqualität zu einem fairen Preis. In diesem Testbericht beschreibe ich die Vignettierung. Schärfe, Lichtsterne, Autofokus, etc. folgen dann in den kommenden Beiträgen. Die Fotos sind JPGs out of camera oder RAWs ohne Bearbeitung. Die JPGs haben die Objektivkorrektur in der Kamera an. Das ist eine Korrektur der Vignettierung, aber auch eine Entzerrung (die zu einem Beschnitt führt). Alle Fotos sind aufgenommen mit der Nikon D7500. Disclaimer: Kamera und Objektiv sind Leihgeräte von Nikon Deutschland.   Das Foto von Colmar ist praxisrelevant und beantwortet die Frage nach der Vignette eigentlich schon.  Hier ist ein ND1000 Filter im Einsatz, der eine Vignettierung erzeugt, es ist also quasi ein Worst-Case-Foto. Aufgenommen in RAW, ohne Bildkorrektur. Mit einer leichten Korrektur wäre die Vignette gar nicht mehr zu sehen. Den ND1000 Filter habe ich eingesetzt, um mit der Langzeitbelichtung die Touristen "unsichtbar" zu machen.   Vignettierung Nikon AF-P DX NIKKOR 10-20 mm [...]

Juni 24th, 2017|Kategorien: Fotoausrüstung|Tags: , |

Landschaftsfotograf – Fotografie Ausrüstung 2017 – Das würde ich jetzt kaufen

Kamera, Objektive, Handschlaufe und Stativ. Zubehör wie Fernauslöser, Filter und Kamerataschen. Die beliebte Frage: Wenn das Haus abbrennt, was würde ich mir neu kaufen. Stand April 2017. Dabei gehe ich bewusst ausschliesslich auf das Thema Landschaftsfotografie im weitesten Sinne ein. Also natürlich auch Menschen in Landschaft, aber eben nicht Studiofotografie, denn dort arbeite ich ganz anders. Als Landschaftsfotograf arbeite ich im Dunkeln, bei Frost, im Schnee und häufig im Zustand der körperlichen Erschöpfung. Entsprechend habe ich sehr hohe Ansprüche an meine Fotoausrüstung. Die hier vorgestellte Ausrüstung setze ich selbst ein. Ich habe sie entweder selbst bezahlt oder weise explizit darauf hin, dass ich sie mir vom Hersteller erbeten habe. Ausgesucht habe ich sie mir auch dann für meine tägliche Arbeit. Die Links sind Affiliate Links zu Amazon (für Dich ist das Produkt nicht teurer, aber ich bekomme ein paar Cents Provision von Amazon). Alle Angaben sind subjektiver Natur und basieren auf meiner persönlichen Erfahrung.   Landschaftsfotograf - Fotografie Ausrüstung 2017 [...]

April 27th, 2017|Kategorien: Fotografieren Lernen|Tags: , , , |

Testbericht Sigma 85mm 1.4 ART – Review

In dem Testbericht Sigma 85mm 1.4 ART gehe ich auf die grössten Stärken und Schwächen des Objektivs ein. Dabei gehe ich besonders auch auf den Einsatz an der Sony A7II mit dem Sigma MC-11 Adapter ein. Schärfe, Autofokus und Bokeh sind die wirklich wichtigen Faktoren bei einem Arbeits-Objektiv für den Alltag. Hält das Sigma hier die hohen Versprechungen? Testbericht Sigma 85mm 1.4 Art: Gewicht und Grösse Das Sigma ist das vielleicht grösste 85mm Objektiv überhaupt. Deutlich grösser, als das schon recht kräftig gebaute Canon 1.2 L Objektiv. An der kleinen Sony A7II wirkt es schon fast wie eine Karikatur. Unabhängig davon, lässt es sich aber extrem gut damit arbeiten. Während dem Fotografieren empfinde ich grösser als besser. Das mag an meinen Wurstfingern liegen. Der Fokussierungsring ist fast so breit wie meine Hand und butterweich. Ich nutze den manuellen Fokus nicht, aber wer das möchte ist hier bestens bedient. Der Schalter für den Wechsel auf den M-Modus ist gross und angenehm schwergängig. [...]

Februar 17th, 2017|Kategorien: Fotoausrüstung|Tags: , , |

Kamerakauf: In 5 Schritten zur richtigen Kamera

„Ich will eine eigene Kamera!“ Kristina sitzt mir am Küchentisch gegenüber und sagt das in diesem Tonfall, den sie manchmal hat. Ich blinzle nur. „Du drückst mir jedes mal eine andere in die Hand. Ich will eine Kamera richtig bedienen können. Und Du legst die dann nicht in den Dreck!“ Ich blinzle und setze an etwas zu sagen, komme aber nicht zu Wort. „Und Sprünge im Display will ich auch nicht haben!“ „Aber, die 6D funktioniert doch noch“ Murmel ich leise. Kamerakauf: In 5 Schritten zur richtigen Kamera Meine Freundin möchte richtig fotografieren lernen und das fängt mit der Kamera an. An ihrem Beispiel zeige ich Dir, wie ich eine Kamera auswähle, bzw. wie ich sie Freunden empfehle. Unter ganz normalen Alltagsbedingungen mit beschränktem Budget, persönlichen Vorlieben und vorhandener Ausrüstung. Nicht die ideale Traumkamera, sondern eine mit der man Freude am Fotografieren hat und das fotografieren kann, was man möchte. Schritt 1: Was möchtest Du mit der Kamera machen? Kristina [...]

Oktober 19th, 2016|Kategorien: Fotoausrüstung, Fotografieren Lernen|Tags: , , |

Testbericht Tamron 150-600 f/5-6.3 Objektiv Review

Das Tamron 150-600 Objektiv (Affiliate Link) sieht auf dem Papier wie ein ideales Super-Zoom für Sportfotografen und Tierfotografen aus. Ich habe es einem Test unterzogen und neben den optischen Eigenschaften vor allem überlegt, was man damit eigentlich machen soll. Im Testbericht gibt es die Details zu lesen.   Mit dem 150-600 hat Tamron ein bezahlbares Objektiv auf den Markt gebracht Es ist bei so einem Objektiv wichtig, die Erwartungshaltung festzulegen. Das Besondere an dem Objektiv ist der Preis bei der gebotenen Leistung. Es ist ein Kompromiss. Wer keine Kompromisse möchte, der zahlt den zehnfachen Preis für z.B. ein 400mm Canon Objektiv, mit dem er noch nicht mal zoomen kann. Dafür bekäme man mehr Lichtstärke und das ist das grosse Problem an dem Tamron Objektiv: Angefangen bei f/5, bzw. sogar nur 6.3 auf vollem Zoom, kann man es vergessen, bei Dämmerung am See zu stehen und fliegende Vögel zu fotografieren. Das ist schlicht nicht möglich (ohne ISO extrem hoch zu schrauben). Entscheidend ist [...]

September 28th, 2016|Kategorien: Fotoausrüstung, Fotografieren Lernen|Tags: , , |

Testbericht Tamron 15-30 Objektiv Review

Das Tamron 15-30 wird häufig als DAS Objektiv für Landschaftsfotografen beschrieben. Ich war damit 2 Wochen an der Nikon D750 in den Alpen unterwegs. Hier mein Testbericht. Vergleich Tamron 15-30 vs. Nikon 14-24 Die Frage wurde mir die letzten Wochen dutzende male gestellt: Welches ist besser? Wie üblich kann es darauf keine klare Antwort geben. Auf dem Papier klingt das Tamron besser. Mehr Tele, Bildstabilisator, deutlich günstiger. Auf den 1mm mehr Weitwinkel beim Nikon verzichte ich gerne für die 6mm mehr Zoom. Ich habe das Nikon nur kurz gehabt und kann die Objektive nicht nebeneinander stellen. Was mir beim Tamron sehr negativ auffällt ist: Flare. Selbst Mondlicht führt zu Flare. Dagegen habe ich mit dem Nikon Objektiv in der Mittagssonne auf nem Gletscher gearbeitet und praktisch keinen Flare gehabt. Das ist bei Weitwinkel ein grosses Thema, da man die Sonne häufig mit im Bild hat. In der Praxis muss ich das Tamron häufig aufs Stativ stellen, damit ich meine Mütze verwenden [...]

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
564