Startseite/Schlagwort:Portrait

Die beste Brennweite für Portraits – Ausprobiert!

Mit der Brennweite kann man die abgebildete Kopfform verändern. Ein Headshot bei 50 mm sieht schmaler aus, als bei 400 mm. Hat man diesen Zusammenhang verstanden, dann kann man Portraits erstellen, die der Person "mehr schmeicheln". Wir haben es ausprobiert und zeigen hier die Unterschiede. Der wichtigste Tipp wäre aber natürlich: Ausprobieren! (#trittVorsSchienbein). Die hier gezeigten Fotos sind mit der Canon 6D aufgenommen und unbearbeitet (Vignette in Lightroom gesetzt). Disclaimer: Das Tamron 100-400mm ist ein Prototyp und noch nicht das Serienmodell. Es ist ein Leihgerät von Tamron Deutschland.     Das beste Objektiv für Portraits: Ein Tele Pauschal kann man sagen: Je mehr Zoom, desto flacher wirkt der Kopf - und damit breiter. Fällt der Unterschied bei 85 mm vs. 135 mm noch nicht so auf, so wird es deutlicher bei 400 mm. Portraits bei 85mm und 135mm     Portrait mit dem Tele-Objektiv   Portraits mit Weitwinkel-Objektiv machen das Gesicht dünn Der Vergleich [...]

Portrait-Workshops in Deutschland

"Klaus, wir sind am arbeiten!" Immer wieder müssen wir uns daran erinnern, dass wir nicht auf Klassenfahrt sind, sondern am Arbeiten. Auf unserer Portrait-Workshop-Tournee im Oktober 2017 sind wir von Bad Reichenhall über München, Nürnberg, Halle und Hannover nach Berlin gefahren. Dabei haben wir in einem alten Sägewerk fotografiert, im Fotostudio, im Autohaus, in einem ehemaligen Kino, Outdoor und in Luxus-Hotelzimmern. So vielseitig wie die Locations waren daher auch die Tage. Unsere Workshop-Teilnehmer konnten sich aussuchen, welche Art Fotografie sie am meisten interessiert. Dass Schöne Frauen und Autos ziehen ist dabei natürlich nicht verwunderlich und so war das Audi-Zentrum in München bereits am ersten Tag ausgebucht. Anny im Audi in München (Klaus Reinders)   Was möchtest Du heute lernen? Die Vorstellungsrunde am Beginn der Workshops geht immer mit der Frage danach los, was der Teilnehmer mitnehmen möchte. Klaus und ich haben ein grobes Programm für die einzelnen Tage vorgesehen, immer angepasst an die Location. Da ist aber viel [...]

Portrait Workshops Oktober 2017 – Von München bis Berlin

Im Oktober 2017 führen Klaus Reinders und ich wieder eine Serie von Portrait-Workshops mit Blitz durch. Wir haben eine Reihe sehr unterschiedlicher Locations organisiert. Vom Fotostudio über die Hotelsuite zum ehemaligen Kino mit viel Schutt. Die Serie wird unser bewährtes Konzept fortführen: Eine Mischung aus Tageslicht und Blitz, viel Spass und sehr viel Lernen. Bei uns gibts kein verkapptes Model-Sharing sondern wir bieten echte Workshops mit geballtem Know How! Fotografie Workshop in Hamburg (Foto by Philipp Kamp) Klaus ist der gemütliche Ostfriese mit dem Hang zu ungewöhnlichen Portraits mit speziellen Looks. Ich der nüchterne Informatiker mit Technikliebe. Die Teilnehmer der Workshops profitieren genau davon: Weder mein Stil noch der von Klaus ist genau DEIN Stil. Aber wenn Du das Beste von uns beiden mitnimmst, dann helfen wir Dir einen grossen Sprung zu machen - in Deinem eigenen Stil. Portrait Workshop in einem Hotel (Foto by Tobias Schulz) Je nach Location bieten wir sehr unterschiedliche Ergebnisse. Es [...]

Kreativ ist, wer über den Tellerrand schaut

Ich fotografiere Landschaft und Portraits und habe eine gewisse Art Fotografie entwickelt, die man durchaus auch wieder erkennt (siehe z.B. mein Instagram Profil). Die Gefahr ist dabei, in einen Trott zu fallen. Immer das gleiche Lichtsetup, Objektiv und Nachbearbeitung. Konsistenz ist gut - vor allem, wenn man dafür bezahlt wird. Aber es ist schwierig dabei besser zu werden. Eine einfache Methode, um auf neue Ideen zu kommen, ist es, mal ganz etwas anderes zu machen. Schwarzweiss Portrait an Workshop in Hamburg (Sony A7II, Sigma 85mm bei F1.7) Am Workshop in Hamburg im Februar 2017 z.B. habe ich mit Klaus Reinders zusammengearbeitet. Wir gehen sehr unterschiedlich vor und ich lasse mich gerne von ihm inspirieren. Das geht so weit, dass ich mich schon mal frage „wie würde Klaus fotografieren?“ Kreativ wird man, wenn man über den Tellerrand schaut Knüppelhartes Licht Ich nehme immer möglichst grosse Lichter. Weiches, schmeichelndes Licht. Sanfte Schattenübergänge. Meine Models dürfen auch bei Schwarzweiss-Fotos in blauer Jeans kommen [...]

Februar 14th, 2017|Kategorien: Fotografieren Lernen, Portrait|Tags: |

Portraits mit Aufsteckblitz: Schatten durch Licht von oben

Schatten machen Fotos von Menschen häufig interessanter - die Fotografie aber auch schwieriger. In diesem Blogbeitrag erkläre ich, wie man das mit günstigen Aufsteckblitzen realisieren kann. Ein sehr einfaches Standard-Setup ist Licht von Oben und leicht vorne kommen zu lassen. Das Setup verwende ich fast immer, wenn ich Fitness-Sport-Fotos mache und manchmal, wenn ich Portraits oder auch Ganzkörper-Fotos mache, die eher in Richtung Charakter-Portraits gehen. Der Beitrag ist Teil der Artikel-Serie zum entfesselt Blitzen lernen.   Portrait im Sitzen mit 2 Aufsteckblitzen Das Video zeigt, wie ich mit 2 Aufsteckblitzen und 2 günstigen Jinbei Softboxen arbeite. Der Vorteil davon ist, dass ich kaum Schatten auf dem Model habe und es ihrer Haut entsprechend schmeichelt. Der Nachteil ist: Ich habe kaum Schatten (siehe unten). Das Video ist Teil von meinem Schwarzweiss-Portrait Tutorial. Ein genauer Blick in die Augen zeigt die beiden Lichter. Zwar habe ich ein wenig Schatten an ihrem Hals und die Füsse sind dunkler, als die Stirn, aber [...]

Bewerbungsfoto in Bern – Kosten beim Fotograf

Als Fotograf erstelle ich Ihnen ein professionelles Bewerbungsfoto in Bern. In meinem Fotostudio an der Aare nehme ich mir viel Zeit für Ihre Wünsche. In entspannter Atmosphäre können wir verschiedene Outfits, z.B. mit und ohne Krawatte, einsetzen. Die Fotos können direkt am Computer angesehen werden, so dass Sie keine bösen Überraschungen befürchten müssen. In diesem Blog-Beitrag gehe ich auf Vorbereitung, Kosten und Ablauf ein. Bewerbungsfoto in Bern: Mit oder ohne Krawatte zum Fotograf   Bewerbungsfoto in Bern - Kosten beim Fotograf Ein gutes Bewerbungsfoto können Sie mehrere Jahre verwenden. Es ist der erste Eindruck, den Sie bei Ihrem Wunsch-Arbeitgeber hinterlassen. Ausserdem können Sie es als Profilfoto bei LinkedIn, Xing, etc. verwenden. Damit ist es auch langfristig Ihr Gesicht nach aussen. Entsprechend sorgfältig sollten Sie den Fotograf aussuchen und auf ein Paket inkl. professioneller Nachbearbeitung (Retouching) bestehen. Das fertige Foto soll Sie so zeigen, wie Sie an einem ausgeruhten, entspannten Tag aussehen - und nicht so stark bearbeitet [...]

Sensual Nudes von Andreas Jorns – Buch Review

Andreas Jorns ist einer der wenigen Deutschen Fotografen, denen ich auf Instagram folge. Und der einzige Akt-Fotograf, dem ich folge. Mit dem Buch Sensual Nudes hat er (endlich) ein Buch herausgebracht, in dem er zeigt, wie er fotografiert. Ob mir das Buch gefallen hat und vor allem, was man draus lernen kann liest Du in diesem Review. Weitere Buchempfehlungen für Fotografen findest Du hier im Blog.   Sensual Nudes ist ein Lehrbuch und kein Bildband Stolze 326 Seiten hat das Hardcover Buch Sensual Nudes von Andreas Jorns (alle Links Affiliate Links). Anders als seine Bildbände ist es ein Lehrbuch mit Angabe der EXIF-Daten zu den Fotos, Hinweisen zur Nachbearbeitung in Lightroom und vor allem: 50 Fotos mit der Geschichte dahinter. Ähnlich wie bei meinem Landschaftsfotografie Buch (nur ohne Eis und Schnee). Und das ist das wirkliche Highlight für mich als Fotograf. Die Fotos von Andreas sind immer sehr schlicht und einfach gehalten. Meist mit einem Fensterlicht als einziger Lichtquelle. Dennoch schafft er [...]

Weisser Hintergrund für Ganzkörper Fotos im Fotostudio

Portraitfotografie im Studio ist mit einfachen Mitteln zu realisieren - solange die Füsse nicht zu sehen sind. Sollen jedoch Ganzkörper-Fotos mit Füssen erstellt werden, dann braucht man viel Platz und etwas mehr Hardware. In diesem Artikel zeige ich, wie es mit minimaler Ausrüstung geht. Die Grundlagen der Fotografie mit Blitzen erkläre ich in meinem Blitzen lernen Buch und in den Artikeln hier im Blog. Meine Ausrüstung fürs Heimstudio stelle ich ebenfalls hier im Blog vor. Das Problem mit Ganzkörperfotos Solange die Füsse nicht mit auf dem Bild sind, reicht es meist, eine helle Wand zu nehmen und diese anzublitzen. Dafür benötigt man lediglich einen Blitz. Wenn die Füsse aber mit aufs Bild sollen, dann braucht man eine Papierrolle und muss neben dem Hintergrund auch den Boden hell blitzen. Das Titelfoto dieses Artikel zeigt Profi Bodybuilder (damals noch Amateur) Manuel Guyer 2014 bei mir im Wohnzimmer. Für eine Firma in Bern soll ich Mitarbeiterfotos für Broschüren und Internet erstellen - inkl. [...]

November 23rd, 2016|Kategorien: Blitzfotografie, Fotoausrüstung, Fotografieren Lernen|Tags: , |

So war der Portrait Workshop Emden im September 2016

Man sieht, dass man in Norddeutschland ist, wenn die Häuser überwiegend mit roten Ziegeln gebaut werden und der Horizont von Windrädern gespickt ist. Ich sitze im Zug von Bern nach Emden. Rund 10 Stunden bin ich unterwegs und irgendwann kann ich nicht mehr sitzen. Durch grosse Maisfelder fahren wir, vorbei an Pferdeweiden und schwarzweissen Kühen. Fand ich meine alte Heimat früher langweilig, so ist sie jetzt faszinierender als die Voralpen. Und wie jedes Mal, wenn ich hier im Zug sitze, frage ich mich, ob ich zurückkehren könnte. Heimat ist halt Heimat. Wenn man seine gesamte Kindheit in einer Region verbracht hat, dann bedeutet sie einem etwas. So wohl ich mich in der Schweiz fühle, so gerne komme ich auch immer wieder in den Norden. Portrait Workshop Emden im September 2016 Am Wochenende vor der Photokina (17/18.09.2016) fanden zwei Portrait-Workshops in Emden im WeReDo-Fotostudio bzw. im schönen Hafen statt. Hier ein paar Einblicke und Behind the Scenes.     Workshop Studiofotografie Samstag sind [...]

September 19th, 2016|Kategorien: Fotografie-Workshop|Tags: , , |

Portrait Fotografie Workshops in Emden 17/18 September 2016 – Ausgebucht

Im September bin ich in Emden und biete bei Klaus Reinders zwei Portrait-Workshops an. An zwei Kurstagen lernt ihr den gesamten Workflow für Portrait-Fotografie. Von der Idee, über die Anweisungen des Models, dem Shooting hin zum Fotografieren. Die beiden Tage können einzeln oder als Doppel gebucht werden. Der Fotografie-Teil wird praktisch komplett unterschiedlich sein, so dass ihr gut das am Samstag gelernte am Sonntag vertiefen könnt. Klaus wird uns die ganze Zeit begleiten, so dass wir zwei Instruktoren vor Ort haben. Begleiten wird uns die attraktive: Anny Rose Nach diesem Wochenende seid ihr bereit für eigene Shootings mit tollen Ergebnissen! Samstag 17.09: Portraits im Studio - Ausgebucht Fotografieren im Studio. Von der Bildidee zum fertig bearbeiteten Bild. Wir haben ein erfahrenes Model, welches uns durch den Tag begleiten wird. Nach einer Einführung in das Fotografieren mit Blitz hat jeder Teilnehmer genügend Zeit, um individuell mit dem Model zu arbeiten. Wir werden verschiedene Licht-Setups ausprobieren und das Posen von Models üben. Du lernst dem Model Anweisungen zu geben [...]