Home/Tag:Technik

Fotos mit dem Bulb-Modus beliebig lange belichten

Kameras erlauben eine maximale Belichtungszeit einzustellen - meist 30 Sekunden. Für die Nachtfotografie oder manche künstlerische Effekte benötigt man aber noch längere Belichtungen, teilweise mehrere Minuten. Dies ist mit dem Bulb-Modus möglich. Wie das funktioniert erkläre ich in diesem Tutorial-Artikel für Fotografie-Einsteiger. Langzeitbelichtung in der Fotografie In dem Artikel zum Einsatz von Graufiltern erkläre ich, wie man diese einsetzt, um auch am Tage eine sehr lange Belichtung durchzuführen. Möchte man mehr als 30 Sekunden belichten, dann kann man dies meist nicht mehr in der Kamera einstellen, sondern muss in den Bulb-Modus gehen (Handbuch). Manche Kameras haben einen B-Modus auf dem Modus-Wahlrad, bei anderen kann man den Bulb-Modus über den M-Modus aktivieren, in dem man die Belichtungszeit über 30 Sekunden hinaus schiebt. Bulb Modus an der Nikon D750 So oder so: Der Bulb-Modus heisst: Man belichtet so lange, wie der Auslöser gedrückt ist. Das kann man nicht von Hand, dabei würde man eine (leichte) Verwackelung herbeiführen. Ein Fernauslöser ist die [...]

Wie funktioniert der Bildstabilisator in einer Kamera?

Ein Bildstabilisator verhindert verwackelte Fotos - so verspricht die Werbung. Verwackelte Fotos sind unscharfe Fotos und nicht immer ist klar erkennbar, warum ein Foto nicht wirklich scharf ist. Zum Fotografieren lernen gehört daher, sich mit den Grenzen seiner eigenen Stabilität vertraut zu machen. Moderne Kameras und Objektive sind häufig mit Bildstabilisatoren ausgestattet. Nicht immer hält dieser jedoch, was im Prospekt steht. Handelt es sich nur um eine elektronische Bildstabilisierung, dann ist es eher ein Trick als eine wirkliche Stabilisierung. Die optische Bildstabilisierung erlaubt längere Verschlusszeiten Verwackelte Bilder treten dann auf, wenn die Verschlusszeit zu langsam ist. Was "zu langsam" bedeutet hängt von vielen Dingen ab. Der gewählten Brennweite, der Menge getrunkenen Kaffees, ob der Fotograf aufgeregt oder ausser Atem ist, etc. Daher nutzt die berühmte Faustformel 1/Brennweite nur sehr bedingt. Sie besagt: Wer 200mm an einer Vollformat-Kamera verwendet, sollte maximal 1/200s verwenden. An einer Kamera mit einem kleineren Sensor entsprechend kürzer, also z.B. 1/(200*1.5) = 1/300. Der Bildstabilisator kann im Objektiv [...]

Oktober 17th, 2016|Categories: Fotoausrüstung, Fotografieren Lernen|Tags: , |

Kameras und Bildauflösung – Wieviel Pixel braucht man wirklich?

Das neue iPhone 7 hat nur noch 12 Megapixel, die Canon 5DS hat 51. Beide Firmen wollen uns erklären, dass ihre Wahl besser ist - und beide haben Recht. Wieviel Du wirklich brauchst, erfährst Du in diesem Artikel. Ausserdem gehe ich auf ISO-Rauschen und Bildbearbeitung ein.   Wieviel Pixel hat das Cover von einer Zeitschrift? Einmal das Titelblatt von der National Geographic stellen! Oder vom Playboy oder einer Autozeitschrift! Träumen wir Fotografen nicht alle davon? Auch im digitalen Zeitalter hat eine Zeitschrift etwas besonderes, und wenn wir einen Artikel oder ein Foto dort veröffentlicht bekommen, sind wir stolz und teilen das mit allen Freunden und Fans auf Social Media. Es ist klar, dass wir für unser künftiges Cover-Foto eine hohe technische Qualität brauchen! Wenn Du kurz nachdenkst, was das heisst, dann fallen Dir sofort ein: ISO-Rauschen und Auflösung. Mehr dazu unten. Das A4-Format (oft auch DIN A4 genannt) misst 210mm x 297mm (Hochformat). Es ist das weltweit gebräuchlichste und eines der in DIN-Norm DIN 476 und in ISO-Norm DIN EN ISO [...]